Leben in Gefahr. Gewalt gegen Geflüchtete in Deutschland

(AM) In einer Pressemitteilung hat PRO ASYL auf die alltägliche Gewalt gegen Geflüchtete in Deutschland aufmerksam gemacht:

Besorgniserregende Gewalt gegen Geflüchtete wird durch offizielle Statistik bagatellisiert

Freital, Dresden, Tröglitz, Chemnitz und viele weitere Orte stehen bis heute für Gewalt gegen Geflüchtete, die vor allem bis 2018 Schlagzeilen machte. Die Aufmerksamkeit für flüchtlingsfeindliche Gewalt ist abgeebbt, obwohl es bis heute deutschlandweit zu durchschnittlich zwei flüchtlingsfeindlichen Vorfällen täglich kommt. Das belegt eine Langzeitauswertung der Amadeu Antonio Stiftung unter dem Titel „Leben in Gefahr – Gewalt gegen Geflüchtete in Deutschland“.

Lesen Sie hier den Original-Artikel von PRO ASYL

Kommentare sind geschlossen.